neues Video online

Ich freue mich sehr, mein neues Video auf youtube präsentieren zu können! Seit Längerem beschäftige ich mich mit Schuberts „Winterreise“, habe eine Fassung für Akkordeon solo gemacht und eines meiner Lieblingsstücke aus diesem Zyklus als Video produziert. Gellért Szabó hat die Stimmung des Stückes auf ungewöhnliche, intime Weise eingefangen. Hier gehts zum Video. Ein Zweites wartet auf seine baldige Veröffentlichung!

unsere Konzertreihe DREI AUF EINS geht in die nächste Runde

Neue Musik: schräg – laut – verkopft – streng – langweilig – nur für Experten 

So schallt es uns oft entgegen, wenn wir erzählen, was für Musik wir machen. Mit diesen Vorurteilen wollen wir aufräumen!

Und deshalb laden wir als Duo Stock – Wettin in unserer Konzertreihe DREI AUF EINS jeweils einen Menschen ein, mit uns einen Abend zu einem Thema zu gestalten. Dabei geht es herzlich und familiär zu, man darf zuhören, diskutieren, Wein trinken, Fragen stellen, mitmachen…

Wir wollen nicht die unnahbaren Künstler auf der Bühne sein, ihr nicht das passive Publikum. Es soll ein Abend sein, an dem sich alle aufeinander einlassen, an dem man Neues erfährt, Altes wiederentdeckt, lacht und Spaß hat, Dinge hinterfragt und natürlich Musik hört!

Unser nächstes Konzert der Reihe  heißt „Nähe – verbunden, verbunden sein“ und eingeladen haben wir die Tänzerin und Choreographin Jule Rottluff. Wir werden als Duo, als Solist und im Trio unsere Gedanken zum Thema Nähe mit euch teilen, es gibt ein Stück von Georg Katzer zu hören, eine Solotanzperformance und eine Improvisation zu dritt. Unser Moderator Dieter Kalka spricht wieder mit uns über unsere Arbeit allgemein und konkret zum Thema, über Improvisation, Tanz und zeitgenössische Musik.

Kommt auf ein Getränk und ein Gespräch vorbei. Es gibt auf jeden Fall Neues auf die Ohren.

Bis dann!

neues Tape veröffentlicht

Das neue Album „ISM“ von Gellért Szabó ist veröffentlicht. In dieser Serie nimmt er mit verschiedenen Gastmusikern ein Album auf. Auf ISM hatten wir als Duo Stock – Wettin die Ehre. Zu kaufen gibts das Album als Tape mit handgemaltem Cover – also ein EInzelstück! – oder als digitaler Download unter www.gellertszabo.bandcamp.com

eine neue Konzertreihe mit dem Duo Stock – Wettin

Heute darf ich stolz präsentieren: die neue Konzertreihe DREI AUF EINS, die ihre Premiere am 20. Oktober erlebt! Wir wollen auf eine besondere Art Neue Musik erlebbar machen, sie von einigen Vorurteilen befreien und laden uns dazu wechselnde Gäste ein. Den Anfang macht der Gitarrist, Komponist und Improvisator Gellért Szabó. Schaut mal auf die Webseite des Duos: http://www.duostockwettin.de/drei-auf-eins/

Interview bei mdr Kultur

Am 21. August war ich zu Gast in der Sendung „mdr Kultur trifft“ und durfte mich eine Stunde mit dem Moderator Thomas Bille über unser Festival „Kommen und Gehen – das Sechsstädtebundfestival!“, aber auch meine Person und meine Arbeit unterhalten. Das Interview kann man hier hören: https://www.mdr.de/kultur/podcast/trifft/podcast-trifft-susanne-stock-100.html

Es geht wieder los!

Ab Ende Juni geht das Konzertleben für mich wieder los. Und gleich mit voller Energie! Bis August gibt es 8 Konzerte und ein Festival. Unter „Termine“ ist alles nachzulesen. Ich freue mich sehr auf die Begegnungen mit Ihnen und Euch!

touch without touching

Kunst fehlt dieser Tage vielen Menschen. Kunst fehlt auch den Künstlern, den Musikern. Man kann Musik streamen, Onlineveranstaltungen ansehen – aber etwas Wichtiges fehlt: die Interaktion mit dem realen Menschen, die Verbindung zwischen Musiker, Musik und Zuhörer – in diesem Moment und ganz unmittelbar.
Mein Konzertformat „touch without touching“ will das ändern.
Ein Konzert mit nur einer Musikerin und nur einem Zuhörer. Ganz individuell, ganz exklusiv und ein ganz besonderes, intensives Musikerlebnis.
Ich spiele Teile aus Johann Sebastian Bachs berühmten Goldbergvariationen. Ein Stück, das auch mich viel durch diese Pandemie begleitet und Kraft schenkt.

Verschenken Sie dieses besondere Konzerterlebnis zu Weihnachten!

Ab sofort können Sie Gutscheine bei mir erwerben.
Für 99€ (inklusive Raummiete, Fahrtkosten etc.) schenken Sie jemandem ein ganz besonderes Konzerterlebnis.
Konzerte in Leipzig, Dresden, Berlin, Brandenburg an der Havel und Dessau sind ab Anfang 2021 möglich und individuell planbar, an allen anderen Orten können wir gemeinsam nach einem geeigneten Ort und einem passenden Termin suchen.

Wollen Sie einen Gutschein erwerben? Haben Sie weitere Fragen zum Ablauf des Konzertes, zu Ort und Zeit? Schreiben Sie mir eine mail an post (at) susannestock.de.

Die Entstehung dieses Projektes wurde durch ein Stipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen ermöglicht.

Konzertabsage die Zweite

Wieder werden im ganzen Land keine Konzerte gespielt. Eine herausfordernde Situation für alle, wirtschaftlich gesehen eine weitere große Herausforderung für uns Künstler. Unterstützen Sie uns und mich gern, indem Sie CDs erwerben oder Konzerte buchen für die Zukunft. Aber die Arbeit steht natürlich nicht still. Im Hintergrund arbeite ich an Konzepten, nehme mir die erzwungene freie Zeit um in mich zu gehen und zu überlegen, was ich als Musikerin tun möchte, wie ich die Menschen erreichen kann. In Kürze gibt es etwas Neues, ein neues Konzertformat, über das ich natürlich berichten werde.

Bleiben Sie der Kunst gewogen – sie ist wichtig für die Gesellschaft und für jeden Einzelnen.

das 3. „Kommen und Gehen – das Sechsstädtefestival!“ startet heute

eines der wenigen Festivals in diesem Sommer…

Heute startet es in Kamenz mit einer sorbischen Serenade. Sorbische Lieder in klassischem und ganz neuem Gewand, mit elektronischen Beats unterlegt oder als Swingversion – das alles kann man heute hören im Sakralmuseum St. Annen in Kamenz.
Am Sonntag, 16. August spiele ich noch einmal auf dem Festival – dann mit der Sängerin Anne Schneider unser Kurt(z)Weill – Programm im Rahmen der Schlössertour 2020 im wunderschönen Schlößchen Gröbitz bei Weißenberg.

das gesamte Festivalprogramm gibt es hier: www.kommenundgehen.org


Ich starte ein Kunstprojekt!

Was ist Kultur wert?

Ungewöhnliche Zeiten bergen neben aller Unsicherheit auch die Chance, Dinge neu zu denken.

Allerorten sprießen die Livestreams aus der Erde, man kann so viel Kultur wie nie kostenfrei und ortsunabhängig genießen. Das finde ich großartig und kam selbst schon in den Genuss, Konzerte erleben zu können, die ich sonst verpasst hätte.

ABER: meine Gedanken gehen ein wenig weiter. Bei allem Respekt vor der Energie aller Musiker, die einfach weiterspielen und ihre Musik mit der Welt teilen, halte ich es gerade jetzt für wichtig, darauf hinzuweisen, dass Kultur nicht ohne Geld oder Gegenwert bestehen kann. So sehr ich mir wünschen würde, dass alle Menschen kostenfrei Zugang zu Kunst und Kultur haben – so lang es nicht Modelle wie das bedingungslose Grundeinkommen gibt, müssen Musiker von ihrem Beruf leben. Dabei wollen wir nicht das große Geld verdienen. Die meisten freien Musiker schaffen es gerade mal, ein knapp 5-stelliges Jahreseinkommen zu erwirtschaften. Und dass trotz beständiger Aquisearbeit, Netzwerken, stundenlangem Üben, Konzertvorbereitungen und was noch alles dazu gehört.

Nun kommt meine Idee:

Ich möchte ein Kunstprojekt starten. Jetzt ist die beste Zeit dafür. Das Mittel der Wahl ist dabei das, was ich kann: Akkordeon spielen. Ich nehme ein ca. einstündiges Konzert auf und stelle es auf meinen youtube-Kanal. Jeder, der es ansehen möchte, bekommt den Link von mir zugesandt. Die Bezahlung soll dabei ein Tausch sein. Was kannst du mir im Gegenzug geben? Was denkst du, ist diese Stunde Musik dir wert? Was kannst du gut, was ich nicht kann, was wir tauschen können? Was hast du, was ich nicht habe, das du mir geben möchtest? Mir fallen dabei sofort tausend Dinge ein, ich möchte aber absichtlich nichts vorgeben. Es ist ALLES erlaubt! Der Geldwert des Tauschobjektes spielt dabei keine Rolle. Auch ideelle Dinge sind gerngesehene Tauschobjekte. Egal ob klein, groß, aufwendig oder extrem simpel – auch ein geschriebenes DANKE ist ein Tausch!

Wenn du trotzdem Geld gegen Musik tauschen möchtest, kannst du das gern tun. Ich möchte das zweckgebunden einsetzen. Du kannst wählen, in welchen Topf dein Geld fließen soll:

  1. Ich plane eine Aufnahme zu machen von Schuberts „Winterreise“ – Akkordeon solo ohne Gesang. Dazu statt des Textes von Wilhelm Müller (übrigens Dessauer wie ich) eigene kleine Reflexionen zum Originaltext und zur Musik. Für diese Aufnahme kannst du mir etwas spenden.

2. Für mein Duo Stock – Wettin (zusammen mit dem Klarinettisten Georg Wettin) haben wir einen neuen Kompositionsauftrag geplant für Akkordeon, Kontrabassklarinette und Zuspielband. Die Uraufführung des Sückes soll 2021 sein, eine Komponistin ist schon angefragt. Als Zuschuß für den Kompositionsauftrag kannst du hier spenden.

Ich dokumentiere alle getauschten Dinge/Ideen/Zuwendungen und präsentiere sie dann aufgearbeitet auf meiner Webseite. Du kannst mir gern sagen, ob du anonym oder mit den von dir gewählten Informationen über dich in dieser Präsentation erscheinen möchtest.

Ich freue mich auf den Austausch mit dir, auf die Ideen, die daraus wachsen können und wünsche mir, dass so viele Menschen wie möglich von meinem Projekt erfahren. Eine erste Unterstützung könnte also sein, diesen Text an viele Menschen weiterzuleiten.

Bitte sende mir eine Mail an
susannestock *at* gmx.de
mit der Erlaubnis, dich in den Verteiler für dieses Projekt aufzunehmen, damit ich dir weitere Infos zukommen lassen kann.

Ich danke dir herzlich und bin sehr gespannt!

Susanne (Stock)