Unterricht

Konzept

Ein Instrument zu erlernen bedeutet nicht allein, die Technik dieses Instrumentes zu beherrschen. Neben fachspezifischen Fähigkeiten werden auch allgemeinmusikalische Grundlagen gebildet, soziale Kompetenzen werden gefördert, die Konzentrationsfähigkeit steigt etc.

In meinem Umterricht lege ich Wert auf die Vermittlung all dieser Dinge. Der Anfangsunterricht (den man je nach Kind zwischen 5 und 8 Jahren beginnen sollte), lehnt sich an die SUZUKI-METHODE an. Der japanische Geiger Shinichi Suzuki geht in seiner Methode davon aus, dass jedes Kind seine Muttersprache perfekt erlernen kann.  Auf die Musik übertragen bedeutet dies, das JEDES Kind in der Lage ist, ein Instrument zu erlernen. Der Unterricht findet zunächst ohne Noten statt – der Lehrer spielt  vor, der Schüler imitiert. Dies befähigt jedes Kind nach kurzer Zeit, musikalisch und ausdrucksstark Stücke vorzutragen, die in ihrer Virtuosität über andere Anfängerliteratur hinausgeht. Dabei darf jedes Kind in seinem eigenen Tempo lernen. Lob und Anerkennung spielen dabei eine große Rolle.

Im Laufe der ersten zwei Jahre kommt zusätzlich das Notenlesen hinzu – zunächst rein visuell, dann Stück für Stück auch in der Übertragung auf das Instrument. In meiner  bisherigen Unterichtstätigkeit habe ich sehr gute Erfahrungen mit diesem Konzept gemacht.

Ein weiterer wichtiger Aspekt meines Unterrichts ist das Spiel zusammen mit anderen Instrumenten. Diese kammermusikalischen Erfahrungen fördern nicht nur das gegenseitige Miteinander, sondern steigert auch die Motivation der Beteiligten und gibt einen Einblick in die Musikwelt anderer Instrumente.

Jedes Jahr im Sommer veranstalte ich zusammen mit anderen Instrumentallehrern ein Akkordeonwochenende. In entspannter Umgebung gibt es jedes Jahr ein besonderes Thema, unter das das Wochenende gestellt ist. So haben wir unter anderem einen Noten-Theorie-Workshop gemacht, Kammermusik gespielt oder ein Filmmusik-Orchester zusammengestellt.

Haben Sie Interesse an Akkordeonunterricht oder Fragen zu meiner Arbeit, nehmen sie gern mit mir Kontakt auf.

Ich habe seit 2005 an verschiedenen privaten und staatlichen Musikschulen in Berlin, Brandenburg an der Havel und Halle/Saale gearbeitet. Seit 2011 bin ich Dozentin an der Universität Potsdam und gebe aktuell auch Privatunterricht in Weimar.

Wenn Sie Fragen zu Unterrichtskapazitäten, -zeiten, -orten oder -modalitäten haben, treten Sie gern mit mir in Kontakt!